Kindergeburtstag, Familienspaß oder Klassenausflug – eine Schnitzeljagd durch das Heimatviertel des berühmten Schriftstellers. Für Rätselfans ab 10 Jahren. Und für alle anderen auch. Unsere Spurensuche führt uns durch die Innere Neustadt rund um den Albertplatz.

Preis
49 €
Sprache
Deutsch
Land
Deutschland
Stadt
Dresden
Länge
1500 Meter
Dauer
90 Minuten
Start Station
Albertplatz
Ziel Station
Albertplatz
Tags
Behindertengerecht Kinderfreundlich

Hallo, mein Name ist Grundeis. Toni Grundeis. Ich bin die Enkelin des Herrn Grundeis aus Erich Kästners Buch „Emil und die Detektive“. Folgt mir bitte unauffällig auf einer Schnitzeljagd durch das Heimatviertel des Schriftstellers, als er noch ein kleiner Junge war. Wir gehen auf Spurensuche durch die Innere Neustadt rund um den Albertplatz.

Briefmarke

Ich habe mir leichte und schwere Rätsel für euch ausgedacht. Wenn ihr sie löst, wobei ich euch mit Hinweisen helfe, habt ihr nach einer bis anderthalb Stunden Orte entdeckt und Spuren gefunden von verschwundenen und neuen Stationen rund um den Albertplatz, die zu Geschichten aus seinem Leben und seinen Büchern gehören. Hinterher könnt ihr euren Freunden oder Eltern, wenn sie nicht dabei waren, das eine oder andere erzählen, wovon sie vielleicht noch nichts wussten. Aber nicht alles verraten!

Den verkehrsreichen Albertplatz überquerte Erich Kästner als Schulkind täglich auf seinem Weg von der Königsbrücker in die Tieckstraße. Deshalb schlich seine besorgte Mama ihm in der ersten Schulwoche heimlich hinterher, um zu sehen, ob er sicher über die Straße kam. Sie versteckte sich hinter Laternenmasten und Litfaßsäulen, um den stolzen ABC-Schützen nicht zu beschämen. Genauso verfolgten Emil und die Detektive auch meinen Opa. Sie wurde ein bekanntes Briefmarkenmotiv von Walter Trier, der viele Bücher Kästners illustrierte.